VARIA: Wirtschaft - Versicherungen

Schutz für Behinderte

rco

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Eltern von geistig behinderten Kindern war es bisher verwehrt, für ihre Kinder eine private Unfallversicherung abzuschließen. Nach den Allgemeinen Unfallversicherungs-Bedingungen schlossen die Versicherer keine Verträge zugunsten "dauernd pflegebedürftiger Personen" oder "Menschen mit geistiger Behinderung" ab.
Das hat sich geändert. Die private Unfallversicherung Inter Risk in Wiesbaden ist bereit, Verträge abzuschließen, in denen die Bestimmungen über nicht versicherbare Personen ersatzlos gestrichen sind. So wird es möglich, auch Menschen mit geistiger Behinderung gegen Unfälle im privaten Bereich zu versichern.
rco
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote