ArchivDeutsches Ärzteblatt30/1996China: Pilotprojekt zur AIDS-Prävention

POLITIK: Nachrichten - Ausland

China: Pilotprojekt zur AIDS-Prävention

afp

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS PEKING. Mit umgerechnet rund 15 Millionen DM fördert die Weltbank ein Pilotprojekt zur AIDS-
Prävention in China. Wie die Tageszeitung "China Daily" berichtete, sollen mit dem Geld Maßnahmen in der am stärksten betroffenen Provinz Yunnan sowie in sieben Städten, darunter Peking und Shanghai, gefördert werden.
Offiziell sind in China lediglich 2 500 Menschen mit dem HI-Virus infiziert. Inoffiziellen Schätzungen zufolge gibt es jedoch zwischen 50 000 und 100 000 Infizierte. Als Gründe für die Zunahme der Infektionen gilt vor allem der Anstieg der Prostitution und des Drogenmißbrauchs.
Ein Teil des Geldes, das die Weltbank zur Verfügung gestellt hat, soll außerdem zur Eindämmung nichtansteckender chronischer Krankheiten verwendet werden. afp

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote