ArchivDeutsches Ärzteblatt25/2000Therapieformen: Ergotherapeuten unerwähnt

SPEKTRUM: Leserbriefe

Therapieformen: Ergotherapeuten unerwähnt

Dtsch Arztebl 2000; 97(25): A-1719 / B-1529 / C-1292

Schwarz, Jörg

Zu dem Beitrag „Künstlerische Therapien: Wege zur psychosozialen Gesundheit“ von Prof. Dr. med. Peter Petersen in Heft 14/2000:
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Der Berufszweig der Ergotherapeuten arbeitet mit der Klientel aus Psychosomatik und Psychiatrie sehr oft mit Materialien, die der Patient künstlerisch gestaltet: Speckstein, Aquarell, Seidenmalerei, um nur einige zu nennen, zählen zu den Medien, die in ergotherapeutischer Behandlung zur Anwendung kommen. Leider vermisse ich in Ihrem Bericht eine Silbe über unseren Berufsstand.
Jörg Schwarz, staatlich anerkannter Ergotherapeut, Neugasse 6, 76887 Bad Bergzabern
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema