Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Hans Langenbucher (64), stellvertretender Vorsitzender des KKH-Verwaltungsrates und seit 1996 stellvertretender Verbandsvorsitzender des Verbandes der Angestellten-Krankenkassen e.V., ist zum neuen Vorstandsvorsitzenden des Medizinischen Dienstes der Spitzenverbände der Krankenkassen e.V. (MDS) in Essen gewählt worden.
Er wurde Nachfolger von Karl Kaula (71), Hamburg, der Ende Dezember 1999 aus den Gremien des VdAK und zugleich aus dem MDS-Vorstand ausgeschieden ist.
Prof. Dr. med. Martin Hansis (49), seit 1991 Direktor der Klinik und Poliklinik für Unfallchirurgie der Universität Bonn und zugleich Ordinarius für das Fach Unfallchirurgie, ist zum neuen stellvertretenden Geschäftsführer und Leitenden Arzt des MDS in Essen gewählt worden. Als Qualitätssicherungsbeauftragter der Universitätsklinik Bonn ist er ausgewiesener Experte des Qualitätsmanagements. Zugleich ist Hansis als stellvertretendes geschäftsführendes Mitglied in der Gutachterkommission bei der Ärztekammer Nordrhein aktiv.
Geschäftsführer des MDS ist seit 1997 Dr. oec. Peter Pick (44), Essen.

Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote