Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Adolf Hällmayr, Direktor der Allianz, München, erhielt das Ehrenzeichen der deutschen Ärzteschaft, das ihm während der Beratungen des Vorstandes des Weltärztebundes am 5. Mai in Divonne-les-Bains von Prof. Dr. med. Dr. med. h. c. Karsten Vilmar überreicht wurde.
Rechtsanwalt und Steuerberater Adolf Hällmayr habe mehr als 25 Jahre in kompetenter Zusammenarbeit im Weltärztebund dazu beigetragen, die Kooperation und die weltweite Verständigung in der Ärzteschaft zu fördern und zu intensivieren, heißt es in der Laudatio.
Er hat die Führung der Geschäfte des Weltärztebundes über die Finanzberatung mitbestimmt und die Schatzmeister Prof. Dr. med. Dr. med. h. c. Hans Joachim Sewering, Prof. Dr. med. Horst Bourmer und Prof. Dr. med. Karsten Vilmar in der Wahrnehmung ihrer Aufgaben unterstützt. Ferner hat er auch die amtierenden Generalsekretäre des Weltärztebundes in sämtlichen Haushaltsfragen beraten. RV
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote