VARIA: Preise

Ausschreibungen

Dtsch Arztebl 2000; 97(28-29): A-1993 / B-1681 / C-1577

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Reisestipendium Orthopädische Rheumatologie – ausgeschrieben von der Assoziation für Orthopädische Rheumatologie e.V. (ARO), Dotation: 5 000 DM, zur Mitfinanzierung einer Studienreise, die den Schwerpunkt der arthroskopischen und/oder minimalinvasiven Therapieverfahren in der Rheumaorthopädie hat (zusätzlicher Selbstbehalt des Stipendiaten bis zu 2 000 DM). Bewerbungen (bis zum 31. August) an Privatdozenten Dr. med. Thomas Pauly, Schriftführer, Rheinisches Rheumazentrum, Hauptstraße 74, 40668 Meerbusch.

Erich-Hoffmann-Gedächtnispreis – ausgeschrieben von der Erich-Hoffmann-Gesellschaft für übernationale wissenschaftliche Zusammenarbeit e.V., Dotation: 5 000 DM, zur Würdigung von Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Dermatologie und interdisziplinärer Zusammenarbeit mit angrenzenden Gebieten. Bewerbungen (bis zum 30. September) an die Erich-Hoffmann-Gesellschaft, Vorstand, Baumschulallee 25, 53115 Bonn. Informationen erteilt auch Prof. Dr. Dr. Thomas Bieber, Telefon: 02 28/2 87- 43 88; Fax: 02 28/2 87-48 81.

Byk-Tosse-Osteologie-Preis – ausgeschrieben von der Firma Byk Gulden, Konstanz (als Rechtsnachfolgerin der Firma E. Tosse & Co.mbH, Hamburg), Dotation: 15 000 DM, für eine wissenschaftliche Arbeit auf dem Gebiet der Diagnostik metabolischer Osteopathien.
Die Arbeiten können Pathophysiologie, diagnostische und differenzialdiagnostische Möglichkeiten und Methoden, ihre Bedeutung für Prävention und Therapie sowie ihre Beurteilung von Therapieergebnissen betreffen. Bewerbungen (bis zum 1. Oktober) an den Vorsitzenden des Komitees des Byk-Tosse-Osteologie-Preises, Prof. Dr. med. Johann-Dietrich Ringe, Medizinische Klinik IV, Klinikum Leverkusen, Lehrkrankenhaus der Universität zu Köln, Dhünnberg 60, 51375 Leverkusen. Unterlagen und Auskünfte können beim Sachverwalter des Preises, Prof. Dr. med. H. Mathies, Postfach 11 22, 93074 Bad Abbach, angefordert werden.

Förderpreis Depressionen im höheren Lebensalter – ausgeschrieben von der Deutschen Gesellschaft für Gerontopsychiatrie und -psychotherapie e.V., zwei Preise, dotiert mit 10 000 beziehungsweise 3 000 DM (für den Juniorpreis), gestiftet von der Firma Hoffman-La Roche, Grenzach-Wyhlen, zur Auszeichnung junger Wissenschaftler, die „innovativ auf dem Gebiet der Depressionen im höheren Lebensalter forschen und tätig sind“, sowie für junge Wissenschaftler mit Forschungs- und Publikationstätigkeit. Bewerbungen (bis zum 1. November) an Dr. med. Christel Kretschmar, Rheinische Kliniken Düsseldorf, Kliniken der Universität Düsseldorf, Bergische Landstraße 2, 40629 Düsseldorf.

Klaus-Kühns-Förderpreis – ausgeschrieben vom Förderkreis für Gesundheitsvorsorge e.V., Northeim, Dotation: 3 000 DM, zur Auszeichnung von Arbeiten, „die sich mit den Möglichkeiten und Ergebnissen, Modellen und Erfahrungen der kardiovaskulären Prävention beziehungsweise Rehabilitation im stationären und ambulanten Bereich“ befassen. Bewerbungen (bis zum 1. November) an Prof. Dr. med. Peter Kleine, Medizinische Klinik Northeim, Albert-Schweitzer-Krankenhaus, Sturmbäume 8-10, 37154 Northeim.

Förderpreis – ausgeschrieben von der Geers-Stiftung, Dotation: 25 000 DM, zur Auszeichnung einer wissenschaftlichen Arbeit auf dem Gebiet der Ursachenforschung, der Früherkennung und der Therapie von Hörschäden sowie der Anpassung und Versorgung mit Hörgeräten, insbesondere bei Kindern. Bewerbungen (bis zum 1. November) an die Geers-Stiftung im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, Barkhovenallee 1, 45239 Essen.

Adipositas-Forschungspreis – ausgeschrieben von der Deutschen Adipositas-Gesellschaft e.V., gestiftet von der Firma Knoll, Ludwigshafen/Rhein, Dotation: 10 000 DM, zur Würdigung wissenschaftlicher Leistungen auf dem Gebiet der experimentellen und/oder klinischen Adipositasforschung. Bewerbungen an Dr. med. Johannes G. Wechsler, Innere Abteilung, Krankenhaus der Barmherzigen Brüder, Romanstraße 93, 80639 München.

Förderpreise Umweltdermatologie – zum ersten Mal ausgeschrieben von der Arbeitsgemeinschaft für Berufs- und Umweltdermatologie (ABD). Es ist vorgesehen, drei Preise mit einer Dotation von 5 000, 3 000 und 2 000 DM zu vergeben für wissenschaftliche Publikationen aus dem gesamten Spektrum der Be-rufs- und Umweltdermatologie. Bewerbungen (Bewerber nicht älter als 35 Jahre) bis spätestens 30. November an Prof. Dr. med. Dr. Hans Joachim Schwanitz, Vorsitzender der ABD, Universität Osnabrück, Sedanstraße 115, 49090 Osnabrück. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema