BRIEFE

Medikamente: Zu beachten

Dtsch Arztebl 2000; 97(31-32): A-2095 / B-1775 / C-1671

Heim, A.

Zu dem Medizin-Beitrag „Evidenzbasierte Immunsuppression bei chronisch entzündlichen Darm­er­krank­ungen“ von Priv.-Doz. Dr. med. Markus F. Neurath et al. in Heft 28–29/2000:
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Immunsuppressive Medikamente (zum Beispiel Methotrexat, Azathioprin, Glucocorticoide, Ciclosporin) werden vielfach eingesetzt bei der Behandlung von chronisch entzündlichen Darm­er­krank­ungen und rheumatischen Erkrankungen.
In unserer Gelbfieberimpfstelle haben sich bereits mehrfach Patienten, die sich einer solchen Therapie unterziehen müssen, mit dem Wunsch nach einer Gelbfieberimpfung vorgestellt. Diese ist aber bei einer Immunsuppression kontraindiziert. In einigen Fällen wurden dann bereits fest gebuchte Reisen storniert, was für die Patienten mit erheblichen Kosten verbunden sein kann. Deshalb möchte ich daran erinnern, Patienten schon vor Beginn einer immunsuppressiven Therapie explizit auf dieses Problem hinzuweisen und speziell von Reisen in Gelbfieberendemiegebiete abzuraten.
Priv.-Doz. Dr. med. A. Heim, Gelbfieberimpfstelle, Institut für Virologie, Medizinische Hochschule Hannover, 30623 Hannover
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema