Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Dr. med. Ulrich Oesingmann (60), Allgemeinarzt aus Dortmund-Asseln, ist in seinem Amt als Präsident des Bundesverbandes der Freien Berufe e.V. (BFB), Berlin, bestätigt worden. Ebenfalls wiedergewählt wurde der bisherige Vizepräsident, Architekt Dipl.-Ing. Kaspar Kraemer, Köln. Neu in das Amt als Vizepräsident wurde das bisherige Präsidiumsmitglied Rechtsanwalt Dr. Klaus E. Böhm, Düsseldorf, gewählt. Weiter neu gewählter Vizepräsident „mit der besonderen Zuständigkeit Finanzen“ ist der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer Dr. Klaus Heilgeist, Karlsruhe.

Prof. Dr. rer. pol. Martin Pfaff (61), SPD-Bundestagsabgeordneter aus Stadtbergen bei Augsburg, Ordinarius für Nationalökonomie an der Universität Augsburg, ist in seinem Amt als Bundesvorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten im Gesundheitswesen (ASG) bestätigt worden. Neu in den Vorstand wurden Kerstin Kreuger, Westliches Westfalen, Christian Lukosch, Hessen Süd, und John Warmann, Saarland, gewählt. Bestätigt wurden die beiden stellvertretenden ASG-Bundesvorsitzenden Marlies Volkmer und Dr. med. Wolfgang Wodarg, SPD-MdB aus Nieby/Schleswig-Holstein.

Privatdozent Dr. med. Dieter Saure, Leiter der Ärztlichen Stelle Niedersachsen, Bremen und Hannover, und Johannes E. Nischelsky, stellvertretender Vorsitzender der Ärztlichen Stelle Westfalen-Lippe, Münster, wurden zu Sprechern des Zentralen Erfahrungsaustausches der Ärztlichen Stellen nach der Röntgenverordnung gewählt. Stellvertretender Sprecher ist Carsten Richter, Ärztliche Stelle Brandenburg, Cottbus. Dr. med. Wolfgang Genßler, Leiter der Ärztlichen Stelle Baden-Württemberg, Stuttgart, hatte aus Altersgründen nicht erneut kandidiert. EB
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote