ArchivDeutsches Ärzteblatt33/2000Weiterbildung: Virtuelle Medizinfakultät

AKTUELL

Weiterbildung: Virtuelle Medizinfakultät

Dtsch Arztebl 2000; 97(33): A-2132 / B-1808 / C-1700

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Alumni deutscher Hochschulen lernen via Internet im Ausland.
Experten verschiedener Fachrichtungen haben in Mannheim die erste virtuelle Medizinfakultät Deutschlands gegründet. Sie ist Teil des Projekts „Alumni.med.Live“, das die medizinische Weiterbildung für Absolventen (Alumni) deutscher Hochschulen im Ausland ermöglichen soll (www.uni-heidelberg.de/aaa/ alumni/med/no/index.htm). Dazu wird eine multimediale Medizin-Wissensdatenbank aufgebaut.
Das Projekt wird vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit gefördert. Die baden-württembergischen Universitäten Freiburg, Heidelberg, Mannheim, Tübingen und Ulm wollen damit den Transfer deutscher Wissenschaft und Forschung unterstützen.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema