ArchivDeutsches Ärzteblatt33/2000Blutläufer & Bettenschieber: Labyrinth Uniklinik

AKTUELL

Blutläufer & Bettenschieber: Labyrinth Uniklinik

Dtsch Arztebl 2000; 97(33): A-2132 / B-1808 / C-1700

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS In der Reihe ARD-exclusiv bringt das Erste Deutsche Fernsehen (ARD) am 25. August, ab 21.45 Uhr, eine Reportage von Elisabeth Vetter und Wolfgang Landgraeber mit dem Titel „Blutläufer & Bettenschieber: Labyrinth Uniklinik“. Gedreht wurde auf dem Gelände der Universitätsklinik Köln.
Der Filmbeitrag zeigt den Arbeitsalltag der so genannten Blutläufer, die, mit blutroten Jacken und Piepern ausgestattet, von der Blutbank zur Entbindungsstation, zur Chirurgie, Urologie oder der Inneren eilen, Blut und Gewebeproben in Empfang nehmen und in die Labors bringen. Vorgestellt werden auch die „Bettenschieber“. Ein Team von zehn Leuten kümmert sich darum, dass die Patienten von den Stationen zu den Operationssälen transportiert werden. Per Computer wird der Einsatz koordiniert. Auf dem Bildschirm sind alle Anfragen sichtbar. Verzögert sich das Abholen eines Patienten um zehn Minuten, wird die Zeile hellrot, bei 20 Minuten schon dunkelrot. Spätestens dann herrscht nicht nur in der Zentrale Krisenstimmung.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema