ArchivDeutsches Ärzteblatt33/2000Ambulantes Operieren: Falsch

BRIEFE

Ambulantes Operieren: Falsch

Dtsch Arztebl 2000; 97(33): A-2160 / B-1836 / C-1640

Otto, Klaus

Zu dem Kommentar „Dreiseitiger Katalog umstritten“ von Dr. med. Jürgen Zastrow in Heft 24/2000:
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS . . . Den „Gemeinsamen Arbeitskreis“ (der übrigens aus acht Personen besteht) von Deutscher Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie, Arbeitsgemeinschaft der HNO-Chefärzte und dem Deutschen Berufsverband der Hals-Nasen-Ohren-Ärzte stellt Dr. Zastrow nach Zusammensetzung und Funktion falsch dar. Die nachfolgende korrekte Angabe dürfte für sich sprechen:
- Zwei Vertreter des Präsidiums der HNO-Fachgesellschaft (einer davon niedergelassener ambulanter Operateur)
- Zwei Vertreter der AG der HNO-Chefärzte (davon einer ambulanter Operateur)
- Vier Vertreter des Berufsverbandes (alles niedergelassene Operateure).
Ergänzend sei angemerkt, dass der Deutsche Berufsverband der HNO-Ärzte korporatives Mitglied im BAO (Bundesverband Ambulantes Operieren e.V.) ist.
Dr. med. Klaus Otto, Deutscher Berufsverband der Hals-Nasen-Ohren-Ärzte e.V., Haart 221, 24539
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema