VARIA: Personalien

Gewählt

Dtsch Arztebl 2000; 97(33): A-2185 / B-1854 / C-1746

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Dr. med. vet. Bernd Wegener (52), geschäftsführender Gesellschafter der Firma B.R.A.H.M.S. Arzneimittel GmbH, Henningsdorf bei Berlin, ist zum neuen Vorsitzenden des Bundesverbandes der Pharmazeutischen Industrie e.V. gewählt worden. Er wurde Nachfolger von Prof. Dr. med. Hans Rüdiger Vogel (65), der zum Ehrenvorsitzenden des BPI ernannt wurde. Vogel war 20 Jahre lang Hauptgeschäftsführer des BPI. Stellvertretende Vorsitzende des BPI wurden Henning Fahrenkamp (Firma Schaper & Brümmer, Salzgitter), Prof. Dr. Michael Popp (Firma Bionorica, Neumarkt) und Werner Sassenrath (Firma Nourypharma, Oberschleißheim). Schatzmeister und damit ebenfalls stellvertretender Vorsitzender wurde Erich Brunner (Firma Yamanouchi Pharma GmbH, Heidelberg). Nicht mehr kandidiert hatte das langjährige Vorstandsmitglied Dr. Joachim Moormann.
Rechtsanwalt Dipl.-Volksw. K. Heinrich Rehfeld (61), Hauptgeschäftsführer der Firma TRIA Immobilienanlage und Verwaltungs GmbH, Träger von zwei privaten Krankenhäusern in Berlin und Sachsen, Berlin, ist am 29. Juni in Berlin zum neuen Präsidenten des Bundesverbandes Deutscher Privatkrankenanstalten e.V. (BDPK), Bonn/Berlin, gewählt worden. Er wurde Nachfolger von Dipl.-Kfm. Raimund Freund (68), Leiter der Rehabilitationskliniken Küppelmühle, R. und U. Freund, Bad Orb, der seit 1991 Präsident des BDPK war. Neuer Vizepräsident des Verbandes wurde Friedel Mägdefrau (59), Frankfurt/Main, Vorstandsmitglied der Medica AG, Präsident der Hessischen Krankenhausgesellschaft e.V., Geschäftsführer der Landesverbände Deutscher Privatkrankenanstalten in Hessen und in Rheinland-Pfalz. 2. Vizepräsident wurde Gerald Meder (46), Mitglied des Vorstandes der Rhön Klinikum AG, Bad Neustadt an der Saale, Vorsitzender des Verbandes der Privatkrankenanstalten Thüringen e.V. Aus dem Vorstand ausgeschieden sind Dr. Josef Graf von Waldburg-Zeil (66), Argenbühl, und Peter Rothemund (52), Vorsitzender des Verbandes der Privatkrankenanstalten in Bayern e.V., München.

Prof. Dr. med. Rolf Kreienberg (Jahrgang 1946), Direktor der Universitäts-Frauenklinik Ulm, ist zum neuen Präsidenten der Deutschen Krebsgesellschaft e.V. gewählt worden. Bereits seit 1993 ist er im Vorstand dieser Organisation und war zuletzt Vizepräsident. Er wurde Nachfolger von Prof. Dr. med. Lothar Weißbach, Berlin. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema