ArchivDeutsches Ärzteblatt34-35/2000Das Internet hält Einzug in deutsche Arztpraxen

AKTUELL

Das Internet hält Einzug in deutsche Arztpraxen

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Nach einer von Mai bis Juni 2000 durchgeführten Umfrage des Hamburger Marktforschungs- und Beratungsinstituts MWResearch arbeiten 92 Prozent der deutschen Arztpraxen mit Computern, und 42 Prozent verfügen dabei über einen eigenen Internet-Anschluss. Vorrangig wird das Netz für den E-Mail-Austausch mit Kollegen und für die eigene Weiterbildung genutzt. 38 Prozent der Ärzte wollen das Internet künftig auch für die Kommunkation mit den Patienten nutzen. Befragt wurden 200 Ärzte, davon je ein Drittel Allgemeinärzte, Gynäkologen und Hautärzte.
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote