ArchivDeutsches Ärzteblatt34-35/2000E-Commerce: Standards für Online-Handel

AKTUELL

E-Commerce: Standards für Online-Handel

Dtsch Arztebl 2000; 97(34-35): A-2200 / B-1866 / C-1758

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Führende Handelsplattformen für Krankenhäuser wollen künftig enger zusammenarbeiten.

Die Anbieter von Internet-Handelsplattformen für das Krankenhaus wollen im Herbst einen Bundesverband gründen, um sich verstärkt für Definition und Einhaltung von Qualitätsstandards im medizinischen Online-Handel einzusetzen. Dies wurde auf dem ersten Bundestreffen führender Handelsplattformanbieter für das Krankenhaus und von Verbandsvertretern aus den Bereichen Krankenhaus und Medizinprodukte vereinbart. Langfristiges Ziel dieser Initiative ist die plattformübergreifende Markttransparenz sowohl für Produktanbieter als auch für Krankenhäuser, Rehakliniken bis hin zum niedergelassenen Arzt. Ihre Mitarbeit haben Vertreter von Atrada Trading Network, AIP24 (Med2Med), Hospinet, Medizin Forum, Medstoxx, pedion medicalnet, smartmission und Second-Med angekündigt. Informationen im Internet unter www.medizin-forum.de.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema