BÜCHER

Herzinsuffizienz

Dtsch Arztebl 2000; 97(34-35): A-2233 / B-1903 / C-1787

Erdmann, Erland

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Kardiologie
Unentbehrlich
Erland Erdmann (Hrsg.): Herzinsuffizienz. Ursachen, Pathophysiologie und Therapie. 2., völlig neu bearbeitete Auflage, Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, Stuttgart, 2000, XV, 431 Seiten, 184 Abbildungen, 105 Tabellen, gebunden, 148 DM
Unverändert häufig ist das Symptom Herzinsuffizienz tägliches Problem für viele Fachdisziplinen, vom Allgemeinarzt bis hin zum Anästhesisten, Internisten und Kardiologen. Eine aktuelle Bestandsaufnahme ist angesichts der eindrucksvollen Fortschritte in Diagnostik und Therapie in den letzten Jahren wichtig und hilfreich. Die erste Auflage des „Erdmann“ stellte eine hervorragende Übersicht dar, die neue Auflage macht das Buch zum unentbehrlichen Schreibtischbuch des Arztes.
Alle wichtigen Kapitel werden kompetent abgehandelt, die Pathophysiologie berücksichtigt alle wichtigen neuen Erkenntnisse auf molekularer Ebene, zur neurohumoralen Anpassung und bei der hämodynamischen Betrachtung. Die Therapie wird kritisch, aber praxisnah abgehandelt, die Darstellung der therapeutisch wirksamen Substanzen erreicht trotz des knappen Umfangs Handbuchcharakter. Neue Aspekte bis hin zur Transplantation werden erschöpfend erläutert. Allenfalls die derzeitige Diskussion einer biventrikulären Schrittmachertherapie ist noch nicht enthalten, dafür werden aber die allerneuesten pharmakologischen Möglichkeiten vorgestellt.
Die vorliegende Auflage hat alle Eigenschaften, zu einem Klassiker der Herzinsuffizienz-Literatur zu werden. Herbert Löllgen
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema