ArchivDeutsches Ärzteblatt34-35/2000Diät verhindert nicht Rezidive kolorektaler Adenome

MEDIZIN: Referiert

Diät verhindert nicht Rezidive kolorektaler Adenome

Dtsch Arztebl 2000; 97(34-35): A-2240 / B-1908 / C-1792

w

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS In zwei amerikanischen Studien konnte gezeigt werden, dass eine faserreiche Kost mit niedrigem Fettanteil die Rezidivrate kolorektaler Adenome nicht zu senken vermag. An der ersten Studie nahmen 2 079 Männer und Frauen im Alter über 35 Jahre teil, bei denen ein oder mehrere kolorektale Adenome entfernt worden waren. Die Patienten erhielten nur 20 Prozent Fett und 17 g Rohfaser pro 1 000 Kalorien in Form von Früchten und Gemüse. Hinsichtlich der Rezidivrate von Polypen war nach vier Jahren kein Unterschied zwischen den Patienten, die diese Diät erhalten hatten und einer Normalkost zu verzeichnen. In der zweiten Studie wurden 1 429 Männer und Frauen im Alter zwischen 40 und 80 Jahren randomisiert und erhielten entweder 13,5 g Fasern pro Tag oder 2 g Fasern pro Tag. Auch hier war durch die faserreiche Kost kein protektiver Effekt hinsichtlich der Rezidivrate kolorektaler Adenome zu verzeichnen. w

Schatzkin A, Lanza E, Corle D: Lack of effect of a low-fat, high-fiber diet on the reccurrence of colorectal adenomas. N Engl J Med 2000; 342: 1149–1155.
Schatzkin, M.D., National Cancer Institute, Bethesda, Massachusetts, USA.
Alberts DS, Martinez ME, Roe DJ et al.: Lack of effect of a high-fiber cereal supplement on the recurrence of colorectal adenomas. N Engl J Med 2000; 342: 1156–1162.
Alberts DS, M.D., Arizona Cancer Center, P. O. Box 24 5024, Tucson, AZ 85724-5024, USA.

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema