ArchivDeutsches Ärzteblatt36/2000Kostensenkung bei Schwarz Pharma

VARIA: Wirtschaft - Aus Unternehmen

Kostensenkung bei Schwarz Pharma

Dtsch Arztebl 2000; 97(36): A-2331 / B-1891 / C-1735

Kl

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Schwarz Pharma musste im Geschäftsjahr 1999 einen Einbruch des Konzernergebnisses hinnehmen. Der Rückgang von 102 Millionen DM wird mit der Umstellung vom marketingorientierten zu einem innovativen Pharmaunternehmen begründet; Folge seien ein veränderter Produkt-Mix und hohe Aufwendungen in den USA und Spanien.
Die Umsätze der Schwarz Pharma Gruppe erhöhten sich 1999 um 3,8 Prozent auf knapp 1,4 Milliarden DM. Das im Berichtsjahr eingeführte Kostensenkungsprogramm zeigte bereits im ersten Quartal 2000 einen deutlichen Erfolg. So gingen die Verwaltungskosten um 3,5 Prozent auf 27 Millionen DM zurück. Kl
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema