ArchivDeutsches Ärzteblatt36/2000Medizinische Pressewunder

VARIA: Schlusspunkt

Medizinische Pressewunder

Dtsch Arztebl 2000; 97(36): [120]

BE

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS „Im Hospital wurde dem Mann sofort der Magen ausgepumpt. Die Polizei fand weitere Mengen Haschisch, 14 Stangen unverzollte Zigaretten und größere Mengen US-Dollars.“ Abendpost

„In der Nacht zum Sonntag mussten drei Menschen mit Verdacht auf Brandstiftung ins Krankenhaus eingeliefert werden.“ Rheinische Post

„1923 geboren, zählte sie zehn Jahre, als sie in Delkenheim auf die Welt kam.“ Frankfurter Rundschau

„Der Dreizentnermann stürzte vom Baugerüst, weil er das Übergewicht verloren hatte.“ Frankfurter Rundschau

„Polizist erschoss sein Leben.“
Westfälische Rundschau

„Landräte werden in NRW künftig auch dann direkt gewählt, wenn sie während der Wahlperiode ausscheiden oder versterben.“ Westdeutsche Allgemeine

„Im Friedhof Dörrmorsbach beträgt die Ruhefrist bis zur Wiederbelebung für Verstorbene über sechs Jahre 30 Jahre, für Verstorbene bis sechs Jahre 15 Jahre.“ Haibacher Mitteilungsblatt
„Zum zweitenmal innerhalb weniger Tage hat vermutlich ein Familienvater seine Frau und seine Kinder umgebracht.“ Main-Echo

„Er lag tot im Bett. Erstickt bei einem Wohnungsbrand. Jetzt lebt Simon R. (30) aus S-Möhringen wieder.“ Bild
„Der 56-jährige Politiker erlag gegen 23.20 Uhr einem Herzinfarkt und starb zehn Minuten später.“
Hamburger Abendblatt

„Anschließend bedeckte sich die Leiche mit Laub und flüchtete. Sie wurde zwei Wochen später bei Frankfurt festgenommen.“ Saarbrücker Zeitung

„Zwei Verletzte des Unfalls konnten unverletzt geborgen werden.“
Süddeutsche Zeitung

„Der Hausarzt versuchte täglich, der Patientin Wasser abzusaugen; nachdem das nichts nützte, kam die Feuerwehr.“ Bild

„Dem unter Alkoholeinfluss stehenden Arbeitslosen musste eine Mutprobe entnommen werden.“
Rhein-Neckar-Zeitung

„Der Ausflugsverkehr wird mit Busen aufrechterhalten.“
Norddeutsche Rundschau

„Der alte Mann röchelt . . . Seine pergamentweiße Haut liegt schlaff neben ihm auf der Bettdecke.“ Zeit-Magazin
BE
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema