ArchivDeutsches Ärzteblatt33/1996AG Diabetes und Auge gegründet

POLITIK: Nachrichten - Ausland

AG Diabetes und Auge gegründet

Wiehl

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS BASEL. Vor dem Hintergrund der bislang nicht erfüllten Forderung der St. Vincent-Deklaration, diabetes-bedingte Erblindungen um mindestens ein Drittel zu reduzieren, wird eine engere Verflechtung von Diabetologie und Ophthalmologie angestrebt. Diesen Entschluß faßte vor kurzem die neugegründete Arbeitsgemeinschaft "Diabetes und Auge" der Deutschen Diabetes Gesellschaft. Vorrangiges Ziel sei es, mit einer Verbesserung des Früherkennungsinstrumentariums die Überweisungsfrequenz von Diabetologen, Internisten und Hausärzten zu Ophthalmologen zu erhöhen. Umgekehrt soll die verbesserte Zusammenarbeit auch als Hebel zu einer optimierten Diabeteseinstellung genutzt werden. Ohne Hypertonus gebe es so gut wie keine Proliferation einer diabetischen Retinopathie, die momentan nach 20 Jahren Diabetesdauer eher die Regel sei, hieß es auf der Gründungsveranstaltung der Arbeitsgemeinschaft. Als ihr Sprecher wurde Dr. Hans-Peter Hannes (Justus-Lie-big-Universität, Gießen) bestimmt. Wiehl
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote