ArchivDeutsches Ärzteblatt39/2000Frauenrechte: Gleichstellung noch fern

AKTUELL

Frauenrechte: Gleichstellung noch fern

Dtsch Arztebl 2000; 97(39): A-2490 / B-2130 / C-1886

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Weltbevölkerungsbericht zur Diskriminierung
Es ist noch viel zu tun, um eine Gleichstellung der Geschlechter zu erreichen“, sagte Bun­des­fa­mi­lien­mi­nis­terin Dr. Christine Bergmann angesichts des Weltbevölkerungsberichts 2000 der Vereinten Nationen. Danach schädigt die Benachteiligung der Frauen vor allem deren Gesundheit. Die Kontrolle über ihre Sexualität und ihre Möglichkeiten, sich vor ungewollten Schwangerschaften oder sexuell übertragbaren Krankheiten zu schützen, seien begrenzt. Jährlich würden rund 50 Millionen Schwangerschaftsabbrüche vorgenommen. 78 000 Frauen stürben an den Folgen unsachgerechter Abtreibungen. 130 Millionen Frauen seien Opfer der Genitalverstümmelung, vor allem in Afrika und Westasien. Weltweit erlebe jede dritte Frau Gewalt durch Männer.

Das Jugend-Selbsthilfenetzwerk SYGA in Äthiopien hat sich dem Kampf gegen ungewollte Schwangerschaften und Aids verschrieben.
Foto: Deutsche Stiftung Weltbevölkerung
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema