Supplement: Praxis Computer

Firewall-Software für den PC

Dtsch Arztebl 2000; 97(40): [22]

WZ; Motz, Roland

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Mit „Sphinx“ präsentiert die Firma Biodata, Lichtenfels, eine Sicherheitslösung, die den Einzel-PC oder das Notebook vor gefährlichen Programmen aus dem Internet oder in internen Netzwerken schützt. Die Software wird direkt auf dem Rechner installiert und sichert das Betriebssystem auf den unteren Netzwerkschichten unabhängig vom Windows-Betriebssystem ab.
Verwendet wird ein NDIS-(Network Device Interface Specification-)Treiber, der unterhalb der Netzwerkschicht des OSI-(Open System Interconnection-) Schichtenmodells arbeitet. Auf dieser Vermittlungsschicht werden Datenpakete gesendet und empfangen. Direkt bei der Datenübermittlung kontrolliert Sphinx alle eintreffenden Informationen und filtert unautorisierte Datenpakete heraus. Java- und ActiveX-Applets sowie trojanische Pferde werden dabei von der Firewall-Software gestoppt. Konfigurationsdateien werden mit 192-Bit-Triple-DES (Data Encryption Standard) verschlüsselt.
Mithilfe des integrierten URL-Filters lassen sich pornografische oder rassistische Web-Seiten blockieren. Die Software ist für alle gängigen Windows-Betriebssysteme verfügbar. WZ

Informationen: Biodata Information Technology AG, Burg Lichtenfels, 35104 Lichtenfels, Telefon: 0 64 54/91 20 18, Fax: 0 64 54/9 10 08, Internet: www.biodata.com
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema