ArchivDeutsches Ärzteblatt41/2000Wörterbuch der Psychotherapie

BÜCHER

Wörterbuch der Psychotherapie

Dtsch Arztebl 2000; 97(41): A-2702 / B-2302 / C-2166

Stumm, Gerhard; Pritz, Alfred

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Psychotherapie
Auch für Laien interessant
Gerhard Stumm, Alfred Pritz (Hrsg.): Wörterbuch der Psychotherapie. Springer-Verlag, Wien, New York, 2000, X, 854 Seiten, gebunden, 158 DM
Nach Angaben der Herausgeber ist das Wörterbuch eine Premiere im deutschsprachigen Raum. Es beschreibt methoden- und bereichsübergreifend in alphabetischen Stichworten die Psychotherapie und nimmt auch Begriffe aus Nachbardisziplinen auf, wie etwa Feldenkrais-Methode, Computer-Abhängigkeit oder Ecstasy. Das macht die interdisziplinären Zusammenhänge deutlich und das Wörterbuch auch für den interessierten Laien zugänglich. 360 Autoren haben rund 1 300 Stichworte definiert und dabei für ihren jeweiligen Fachbereich die zentralen Begriffe herausgearbeitet; berücksichtigt wurden der aktuelle Stellenwert und die historische Bedeutung. Auf weiterführende Literatur weisen 4 500 Angaben hin. Manche Begriffe werden aus unterschiedlichen Perspektiven mehrfach erläutert: beispielsweise Traum, Traumdeutung aus der Sicht der Psychoanalyse, der Analytischen Psychologie, der Daseinsanalyse und der Klientenzentrierten Psychotherapie. Ein wenig irritierend ist, dass die neuen Rechtschreibregeln in dem Wörterbuch nicht beachtet werden.
Petra Bühring
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema