VARIA: Preise

Verleihungen

Dtsch Arztebl 2000; 97(41): A-2729 / B-2327 / C-2183

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS BioValley Universities Partnership Award – an Prof. Dr. med. Björn Stark, Ärztlicher Direktor, Abteilung Plastische und Handchirurgie der Universität Freiburg, Dotation: 60 000 sFr. in Anerkennung seines Beitrages zur Verwirklichung des BioValley-Konzeptes. Das BioValley ist eine Initiative zur Förderung des trinationalen Biotechnologieschwerpunktes Oberrhein. Die Auszeichnung erfolgte insbesondere für die Initiative im Gebiet Tissue Engineering, der Gründung des Valley Tissue Engineering Centers (ValleyTEC) und des Technologietransfers zur industriellen Umsetzung.

Gerhard-Domagk-Preis – für klinische und experimentelle Krebsforschung, Dotation: insgesamt 20 000 DM, an Priv.-Doz. Dr. med. Jürgen Behrens (42), Max-Delbrück-Zentrum für Molekulare Medizin, Berlin-Buch. Der Wissenschaftler erhielt die Auszeichnung in Würdigung seiner experimentellen Arbeiten zur Aufklärung der molekularen Mechanismen in der Tumorentstehung.

Hellmut-Mehnert-Preis – zum zweiten Mal verliehen, gestiftet von der Firma Asta Medica AWD GmbH, Dotation: 100 000 DM, zur Auszeichnung von wissenschaftlichen Leistungen auf dem Gebiet der Diabetesforschung. Der Preis ging zu gleichen Teilen an die Professoren Dr. Carl Erik Skibsted Mogensen, Aarhus, und Günther Panzram, Erfurt. Mogensen erwarb sich besondere Verdienste um die Erforschung des Zusammenhangs von Albuminausscheidung im Urin, Nierenversagen und schwerwiegenden, oft tödlich endenden makrovaskulären Schäden. Panzram erhielt die Ehrung für seine epidemiologischen Studien im Bezirk Erfurt in der ehemaligen DDR.

Helmut-Stickl-Preis – verliehen durch die Deutsche Akademie für Kinderheilkunde und Jugendmedizin, Dotation: 20 000 DM, an Christian Röwekamp, Redakteur im Ressort „Gesundheit“ von gms-Themendienst, einer Tochtergesellschaft der Deutschen Presseagentur, Hamburg. Der gms-Themendienst wurde im Juli 1995 gegründet und beliefert Zeitungen, Hörfunk-, TV-Sender sowie Online-Dienste mit verbrauchernahen Ratgebertexten, unter anderem auch aus dem Bereich Gesundheit.

Walter-Clawiter-Preis – Dotation: 20 000 DM, an Dr. med. Lars S. Maier, Abteilung Kardiologie und Pneumologie der Universität Göttingen. Der von der Clawiter-Stiftung verliehene Preis dient der Förderung der Forschung des Bluthochdrucks; er ist Dr. Maier in Anerkennung seiner Arbeit mit dem Titel „Subzelluläre Veränderungen bei kardialer Hypertrophie bedingt durch arterielle Hypertonie“ verliehen worden.

Lund-Preis für Krebsforschung – verliehen wechselseitig in Greifswald und in Lund/Schweden, Dotation: 15 000 Schwedenkronen, an Dr. Susan Kiekbusch (33), Stralsund, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für medizinische Psychologie der Universität Greifswald. Die medizinische Psychologin wurde über ein Greifswald-Lunder-Thema promoviert, nämlich über Prävention und Bekämpfung der Folgen des malignen Melanoms.

H. G. Creutzfeldt-Innovationspreis – verliehen durch das H. G. Creutzfeldt-Institut, Kiel, an das Johanniskraut-Präparat Laif® 600 der Firma Steigerwald, ein pflanzliches Medikament mit neurologisch-psychiatrischer Indikation. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema