Supplement: Geldanlage

Nicht unabwendbar

Dtsch Arztebl 2000; 97(41): [20]

Buner, Wiebke

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Nur „ungewöhnliche und unabwendbare“ Kosten dürfen von Steuerzahlern als außergewöhnliche Belastung vom steuerpflichtigen Einkommen abgezogen werden. Aufwendungen hingegen, die einem Wohnungseigentümer durch die Beseitigung eines (mittlerweile verjährten) Baumangels entstanden sind, zählen nicht dazu. Sie sind erfahrungsgemäß nicht ungewöhnlich und wären bereits bei der Abnahme festzustellen und zu beheben gewesen. (Finanzgericht Hamburg, Az.: II K 262/99) WB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.