ArchivDeutsches Ärzteblatt42/2000Film- und Fernsehpreis 2000

VARIA: Preise

Film- und Fernsehpreis 2000

Dtsch Arztebl 2000; 97(42): A-2804 / B-2389 / C-2237

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Film- und Fernsehpreis 2000 – verliehen durch den Hartmannbund (Verband der Ärzte Deutschlands e.V.) am 14. September in Leipzig während seiner Haupt­ver­samm­lung. Preisgekrönt wurden zwei Autoren und Filmemacher, und zwar Thomas Hallet (40), seit 1991 Redakteur beim WDR-Fernsehen in der Abteilung Wissenschaft/Ökologie, und Dr. phil. Michael Kumpfmüller (39), seit 1990 freiberuflich tätiger Journalist und Autor, Mitarbeiter von Magazinen und Zeitschriften (so von „Die Zeit“ und von „FAZ-Magazin“) und Autor des Erfolgsromans „Hampels Fluchten“. Hallet und Kumpfmüller erhielten den Film- und Fernsehpreis des HB in Würdigung ihrer Fernsehreportage, die verschiedene Patientenschicksale im Zusammenhang mit Herzoperationen und Herztransplantationen schildert (gesendet im WDR- und SFB-Fernsehen).


Thomas Hallet (rechts) und Michael Kumpfmüller (Mitte) erhielten den Film- und Fernsehpreis des Hartmannbundes. Links: Hartmannbund-Vorsitzender Dr. med. Hans-Jürgen Thomas
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema