ArchivDeutsches Ärzteblatt42/2000Film- und Fernsehpreis 2000

VARIA: Preise

Film- und Fernsehpreis 2000

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Film- und Fernsehpreis 2000 – verliehen durch den Hartmannbund (Verband der Ärzte Deutschlands e.V.) am 14. September in Leipzig während seiner Hauptversammlung. Preisgekrönt wurden zwei Autoren und Filmemacher, und zwar Thomas Hallet (40), seit 1991 Redakteur beim WDR-Fernsehen in der Abteilung Wissenschaft/Ökologie, und Dr. phil. Michael Kumpfmüller (39), seit 1990 freiberuflich tätiger Journalist und Autor, Mitarbeiter von Magazinen und Zeitschriften (so von „Die Zeit“ und von „FAZ-Magazin“) und Autor des Erfolgsromans „Hampels Fluchten“. Hallet und Kumpfmüller erhielten den Film- und Fernsehpreis des HB in Würdigung ihrer Fernsehreportage, die verschiedene Patientenschicksale im Zusammenhang mit Herzoperationen und Herztransplantationen schildert (gesendet im WDR- und SFB-Fernsehen).


Thomas Hallet (rechts) und Michael Kumpfmüller (Mitte) erhielten den Film- und Fernsehpreis des Hartmannbundes. Links: Hartmannbund-Vorsitzender Dr. med. Hans-Jürgen Thomas
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote