ArchivDeutsches Ärzteblatt43/2000Datenbanken – BELIT: Bioethik-Literatur

MEDIEN

Datenbanken – BELIT: Bioethik-Literatur

Dtsch Arztebl 2000; 97(43): A-2812 / B-2396 / C-2244

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Nutzer können auf 150 000 verknüpfte Datensätze zugreifen.

Das Deutsche Referenzzentrum für Ethik in den
Biowissenschaften (DRZE), Bonn, ermöglicht über die integrative Bioethik-Literaturdatenbank BELIT den Zugang zu mehreren Spezialbibliotheken und Dokumentationen des DRZE, die aktualisiert und erweitert werden. Weitere Inhalte steuern die Informations- und Dokumentationsstelle für Ethik in der Medizin, Göttingen, das Interfakultäre Zentrum für Ethik in den Wissenschaften, Tübingen, und das Kennedy Institute of Ethics, Washington D. C., bei.
Unter www.drze.de/belit kann für Recherchen zurzeit auf rund 150 000 Datensätze der integrierten Datenbanken zugegriffen werden. Neben bibliografischen Angaben stehen zum Teil auch Abstracts zur Verfügung. Die Inhalte lassen sich über vielfältige benutzerorientierte Suchmöglichkeiten erschließen, die über eine für das Internet entwickelte Suchmaske zugänglich sind.
Schon jetzt stellt BELIT ein weltweit einmalig umfassendes bibliografisches Verzeichnis der Literatur zu Themen der Ethik in den Biowissenschaften dar. Weitere Kooperationen werden vorbereitet, so beispielsweise mit der Abteilung Medizinrecht des Max-Planck-Instituts für ausländisches und internationales Strafrecht, Freiburg.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema