ArchivDeutsches Ärzteblatt44/2000Gesetzentwurf: Medizinische Fußpflege

AKTUELL

Gesetzentwurf: Medizinische Fußpflege

Dtsch Arztebl 2000; 97(44): A-2892 / B-2460 / C-2304

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Podologengesetz soll Qualität der Ausbildung sichern.
Das Bundeskabinett hat dem Gesetzentwurf über den Beruf der Podologin und des Podologen zugestimmt. Mit dem geplanten Gesetz werde der schon lange vorgebrachten Forderung nach einer bundeseinheitlichen Ausbildungsregelung bei der medizinischen Fußpflege Rechnung getragen, teilte das Bundesministerium für Gesundheit mit. Den Ärzten werde so ein qualifizierter Fachberuf zur Seite gestellt, der wichtige Aufgaben bei der Prävention, der Therapie und der Rehabilitation im Bereich der medizinischen Fußpflege übernehmen kann.
Dies gelte insbesondere für Behandlungsmaßnahmen an Patienten, bei denen die medizinische Fußbehandlung mit erheblichen Risiken verbunden sein kann, wie zum Beispiel bei Patienten mit Diabetes, Durchblutungsstörungen, Blutkrankheiten oder besonderen Infektionsrisiken.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema