ArchivDeutsches Ärzteblatt34-35/1996NAV-Virchowbund wirft Krankenkassen Nachlässigkeit vor

POLITIK: Nachrichten - Aus Bund und Ländern

NAV-Virchowbund wirft Krankenkassen Nachlässigkeit vor

Glöser, Sabine

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS KÖLN. Der Vorsitzende des NAV-Virchowbundes, Dr. med. Maximilian Zollner, fordert die Spitzenverbände der Krankenkassen auf, ungültige Krankenversichertenkarten unverzüglich zurückzuverlangen. Wenn Geschlecht und Alter übereinstimmten, öffneten sich den unberechtigten Besitzern dieser Karten die Türen der Praxen, Krankenhäuser und Apotheken. Nach dem Bundesmantelvertrag-Ärzte kämen die Krankenkassen zwar für die Kosten einer nicht gerechtfertigten Behandlung auf, räumte Zollner ein. Aufgrund der gedeckelten Gesamtvergütung führe dies jedoch zu Vermögensschäden bei den niedergelassenen Ärzten. Die freie Kassenwahl ab 1997 werde bei weiterer Nachlässigkeit der Kassen die Anzahl der ungültigen Versichertenkarten und damit das Mißbrauchspotential stark erhöhen, warnte Zollner. SG
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote