SUPPLEMENT: Praxis Computer

Forschungsland NRW auf der Medica

Dtsch Arztebl 2000; 97(45): [4]

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Auf dem Gemeinschaftsstand Forschungsland Nordrhein-Westfalen (Halle 4/B 21) zeigen neun Hochschulen des Landes sowie das Forschungszentrum Jülich neue Entwicklungen und Projekte. Zu den Exponaten gehören ein multimediales handlungs- und workflowbasiertes medizinisches Informationssystem (FH Dortmund), eine künstliche Hornhaut aus Silikon als Prothese (Augenklinik der RWTH Aachen), Verfahren zur Regeneration verletzter Nervenbahnen im Zentralnervensystem (Universität Düsseldorf), Magnetokardiographie mit HTSL-Squids (Forschungszentrum Jülich) sowie die Simulation von Prozessabläufen im Krankenhaus (FH Münster). EB

Informationen: Forschungsland NRW, Rochusstraße 2-14, 52062 Aachen, Telefon: 02 41/8 09 93 49, Fax: 8 09 95 16, E-Mail: forschungslandnrw@rwth-aachen.de
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote