Supplement: Praxis Computer

Forschungsland NRW auf der Medica

Dtsch Arztebl 2000; 97(45): [4]

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Auf dem Gemeinschaftsstand Forschungsland Nordrhein-Westfalen (Halle 4/B 21) zeigen neun Hochschulen des Landes sowie das Forschungszentrum Jülich neue Entwicklungen und Projekte. Zu den Exponaten gehören ein multimediales handlungs- und workflowbasiertes medizinisches Informationssystem (FH Dortmund), eine künstliche Hornhaut aus Silikon als Prothese (Augenklinik der RWTH Aachen), Verfahren zur Regeneration verletzter Nervenbahnen im Zentralnervensystem (Universität Düsseldorf), Magnetokardiographie mit HTSL-Squids (Forschungszentrum Jülich) sowie die Simulation von Prozessabläufen im Krankenhaus (FH Münster). EB

Informationen: Forschungsland NRW, Rochusstraße 2-14, 52062 Aachen, Telefon: 02 41/8 09 93 49, Fax: 8 09 95 16, E-Mail: forschungslandnrw@rwth-aachen.de
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema