Supplement: Praxis Computer

Praxisinventur

Dtsch Arztebl 2000; 97(45): [33]

WZ

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Das Programm „vZ-MediControl für Windows“ ist ein Programm zur Inventarisierung des Praxis- und Sprechstundenbedarfs. Grundlage ist eine Datenbank, die alle Möglichkeiten der Bestellung und der Statistik bietet. Ein großer Vorteil des Programms ist die inventurabhängige, eigenständige Berechnung der Bestellmenge. Dies ermöglicht die schnelle Einarbeitung neuer Mitarbeiter und schafft Unabhängigkeit, wenn zum Beispiel ein Mitarbeiter das Praxisteam unerwartet verlässt.
Im Falle eines Regresses kann sich der Anwender sämtliche Zahlen quartalsabhängig (andere Zeiträume sind auch wählbar) ausdrucken lassen. Hierdurch entfällt das zeitaufwendige Suchen nach oft nicht mehr auffindbaren Lieferscheinen. Nachberechnungen werden durch das Statistikmodul vereinfacht. Die im Praxisbedarf bestellten und damit aus eigener Tasche bezahlten Produkte sind jederzeit übersichtlich darzustellen. Preisvergleiche und Geldeinsparungen werden einfacher.
Zunächst werden die benötigten Artikel einmal erfasst; danach müssen diese nur noch bei Bedarf um neue Artikel ergänzt werden. Das Programm ermöglicht unterschiedliche Auswertungen. Die durch das Programm gefertigte Bestellung kann ausgedruckt und zum Lieferanten gefaxt werden.
Eine Test-/Demoversion kann von der Homepage der Firma vZ-Consulting
geladen werden (www.vonzons.de). Die in der Demoversion eingegebenen Daten müssen beim Kauf nicht erneut erfasst werden, da die Testversion
durch die Eingabe eines Freischaltkodes zur Vollversion (Preis: 790 DM) wird. Der Bezug des Programms ist über www.shareit.de möglich. Wer keinen Internet-Zugang hat, kann gegen einen Betrag von 25 DM eine CD per Nachnahme ordern. WZ

Informationen: vZ-Consulting, A.-Reimann-Straße, 41836 Hückelhoven-Rurich, Telefon: 0 24 62/58 08, Fax: 0 24 62/58 13, E-Mail: info@vonzons.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema