ArchivDÄ-TitelSupplement: PRAXiSPraxis Computer 6/2000Befundungstutor: Blut - Unterm Mikroskop

Supplement: Praxis Computer

Befundungstutor: Blut - Unterm Mikroskop

Dtsch Arztebl 2000; 97(45): [38]

Winkes, Joachim

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die korrekte Befundung eines Blutbildes stellt jeden Medizinstudenten, aber auch den Arzt in der Weiterbildung immer wieder vor Probleme. Ohne ausreichende Erfahrung ist es kaum möglich, eine sichere Diagnose zu stellen. Der Georg Thieme Verlag gibt mit der CD-ROM „Befundungstutor: Blut“ die Möglichkeit, das eigene Wissen in diesem Gebiet aufzufrischen und beim Durcharbeiten der Programmabschnitte – Tutorial, Atlas, Befundung und Fälle – Routine im Erkennen des Wesentlichen zu erlangen.
Der Befundungstutor lässt sich ohne Installation direkt von der CD-ROM starten. Die Darstellung nimmt allerdings nur den zentralen Teil des Bildschirms ein; der umgebende schwarze Rand wirkt störend. Im Abschnitt „Tutorial“ werden Grundlagen wie Ausstrich, Färbungen oder Mikroskopiertechnik, zum Teil mit Videos oder Bildern, erklärt. Durch Anklicken des Schaltknopfes „Atlas“ gelangt man zur Bildauswahl. Nach Auswahl einer Suchkategorie erhält man Zugriff auf ein umfangreiches Bildarchiv verschiedener Blutausstriche.
Unter dem Menüpunkt „Befundung“ erhält man Fallbeispiele zum hämatologischen Befund verschiedener Erkrankungen. Der Anwender hat die Möglichkeit, den abgebildeten Blutausstrich auf mehreren Karteikarten selbst zu beurteilen und eine Diagnose zu stellen. Bei den Fällen kann der Fall erst ausgewertet werden, wenn auf der letzten Karteikarte die Diagnose eingetragen wurde.
Das Programm deckt ein breites Spektrum der Hämatologie ab und bietet mit den mehr als 400 Abbildungen ein großes Archiv zum Bearbeiten und Vergleichen. Im „Tutorial“ wird der absolute Neuling angesprochen: Ihm wird mit zwei kleinen Videos erklärt, wie ein Blutstropfen auf den Objektträger aufgebracht und daraus ein Ausstrich angefertigt wird. Auch ein Mikroskop, das jeder Medizinstudent in der Vorklinik kennen lernt, wird abgebildet. Dies ist für die Institutsversion sinnvoll zum Einsatz in der Lehre; der private Nutzer wird diesen Teil schnell überspringen.
In den Abschnitten „Befundung“ und „Fälle“ findet sich dann die Herausforderung zum intensiven Studium – Studenten müssen allerdings sehr großes Interesse an der Hämatologie haben, denn nicht jeder hat die Ausdauer und die finanziellen Mittel, sich so intensiv mit diesem Teilbereich der Medizin zu beschäftigen. Joachim Winkes


Systemanforderungen: Apple Macintosh: 68040/25 MHz oder Power PC-Prozessor, mind. 8 MB RAM zu sonstigen Systemanforderungen, ab System 7; IBM-kompatible PC: i486 DX/50 MHz, mind. 8 MB RAM zu den sonstigen Systemanforderungen, Windows 9x oder NT 4.0; 4-fach CD-ROM-Laufwerk, Soundkarte, Grafikkarte mit mind. 16 Bit Farbtiefe bei 640 x 480 Pixel Bildschirmauflösung
Bezug: Georg Thieme Verlag „Befundungstutor: Blut“, ISBN 3-13-103131 X (Personal Edition), Preis: 148 DM; ISBN 3-13-103121 2 (Institutsversion), 498 DM
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema