ArchivDeutsches Ärzteblatt34-35/1996Weiterhin Mißbrauch von Arzneimitteln in der Tiermast

POLITIK: Medizinreport

Weiterhin Mißbrauch von Arzneimitteln in der Tiermast

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die illegale Anwendung bestimmter Substanzen in der Tiermast hat im Jahr 1995 zugenommen, wie das Bundesinstitut für gesundheitlichen Verbraucherschutz und Veterinärmedizin (bgvv) in Berlin mitteilt. Dies betrifft neben dem Antibiotikum Chloramphenicol, dessen Anwendung seit August 1994 wegen seines genotoxischen Potentials verboten ist, auch das Anabolikum Clenbuterol. Während es im europäischen Ausland nach dem Verzehr von mit Clenbuterol belastetem Fleisch mehrfach zu Vergiftungen kam, konnten in Deutschland allerdings bisher keine derartig hohen Rückstandskonzentrationen festgestellt werden. EB

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote