ArchivDeutsches Ärzteblatt47/2000Prävention arbeitsbedingter Rücken- und Gelenkerkrankungen

BÜCHER

Prävention arbeitsbedingter Rücken- und Gelenkerkrankungen

Dtsch Arztebl 2000; 97(47): A-3173 / B-2676 / C-2371

Hartmann, Bernd

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Arbeitsmedizin
Präzise Analysen
Bernd Hartmann: Prävention arbeitsbedingter Rücken- und Gelenkerkrankungen. Ergonomie und arbeitsmedizinische Praxis. Ecomed Verlag, Landsberg, 2000, 342 Seiten, gebunden, 98 DM
Krankheiten des Skeletts, der Muskeln und des Bindegewebes sind mit Abstand die häufigste Ursache für Arbeitsunfähigkeit in Deutschland. Neben biologischen und psychosozialen Faktoren ist dabei die Berufsausübung von entscheidender Bedeutung. Mit der Verhinderung von arbeits- oder berufsbedingten Erkrankungen oder Schäden im Bereich der Wirbelsäule beziehungsweise der Gelenke durch gezielte Präventionsprogramme befasst sich dieses Buch, verfasst vom ärztlichen Leiter des Arbeitsmedizinischen Dienstes der Berufsgenossenschaften in Hamburg.
Die Stärken des Buches sind die präzisen Analysen gelenkschädigender Einflüsse und Bewegungsmuster und die präzise definierten Kriterien zur Einschätzung von Belastungen am Arbeitsplatz. Besonders ausführlich wird auch auf Konzepte der primären und sekundären Prävention am Arbeitsplatz eingegangen. Der Wert von Rückenschulen für die Prävention von Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates wird kritisch diskutiert. Das Buch ist gleichermaßen interessant für Arbeitsmediziner wie auch für Orthopäden, Sportärzte, Physiotherapeuten und Ergonomen. Ingrid Aster-Schenck
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema