ArchivDeutsches Ärzteblatt48/2000Gesundheitspolitik: Bewegung bei den Grünen

AKTUELL

Gesundheitspolitik: Bewegung bei den Grünen

Dtsch Arztebl 2000; 97(48): A-3216 / B-2708 / C-2400

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Der Präsident der Bundes­ärzte­kammer sieht neue Ansätze für Gespräche.
Prof. Dr. med. Jörg-Dietrich Hoppe hat angekündigt, dass er Anfang des Jahres gesundheitspolitische Themen mit der Parteiführung der Grünen erörtern will. Neben Gesprächen mit dem Bundesvorsitzenden Fritz Kuhn ist offenbar auch ein Treffen mit dem Staatssekretär im Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium, Erwin Jordan, geplant.
Der Präsident der Bundes­ärzte­kammer erläuterte, dass es einen ständigen Austausch zwischen der Kammer und Gesundheitspolitikern aller Parteien gebe. Er bestätigte jedoch, dass er speziell bei den Grünen neue Impulse wahrnehme. Deren Parteirat hatte vor kurzem verschiedene Optionen für die Reform der Gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rung beschlossen (DÄ 46/2000). Dazu zählen der Ausschluss versicherungsfremder Leistungen, die Überprüfung des GKV-Leistungskatalogs und die Einschränkung der beitragsfreien Mitversicherung von Ehepartnern.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema