ArchivDeutsches Ärzteblatt48/2000Wünsche der Freien Berufe

AKTUELL

Wünsche der Freien Berufe

Dtsch Arztebl 2000; 97(48): A-3217 / B-2722 / C-2529

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Der Präsident des Bundesverbandes der Freien Berufe, Dr. med. Ulrich Oesingmann (zweiter von rechts), hat Bundeskanzler Gerhard Schröder bei einem Besuch gemeinsam mit den Vizepräsidenten Dr. Klaus E. Böhm, Kaspar Kraemer und Dr. Klaus Heilgeist die Situation und die Wünsche der Freien Berufe vorgetragen. Der Kanzler bestätigte den Freiberuflern, dass sie eine wichtige gesellschaftspolitische Funktion wahrnehmen und als Selbstständige für die Kultur der Unternehmungen einen wesentlichen Beitrag leisten. Dr. Oesingmann sprach insbesondere die Sorgen der Ärzte um die Budgetierung der Gesundheitsleistungen an.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema