ArchivDeutsches Ärzteblatt48/2000Laser-Gewebsmikrodissektion: Untersuchung einzelner Zellen

VARIA: Technik

Laser-Gewebsmikrodissektion: Untersuchung einzelner Zellen

Dtsch Arztebl 2000; 97(48): A-3277 / B-2759 / C-2445

Wellmann, Axel

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Mit Hilfe eines Laserstrahls können nunmehr einzelne Zellen oder sogar Zellbestandteile aus Geweben isoliert und getrennt analysiert werden. Dies ist nach Angaben von Prof. Nicolaus Wernert (Pathologisches Institut der Universität Bonn) besonders im Hinblick auf die Aufklärung der Mechanismen von Krankheiten (einschließlich Tumorerkrankungen) von Bedeutung, da sich die meisten Erkrankungen in gemischten Geweben abspielen; bislang war es nur unzureichend möglich, verschiedenen Zelltypen spezifische Rollen zuzuordnen. Durch Isolierung einzelner Zellen oder Zellgruppen und ihre getrennte Analyse lässt sich ein Überblick über die Struktur und die Aktivität von Genen gewinnen, die unter Einsatz moderner Verfahren gleichzeitig in großer Zahl analysiert werden können. Dies betrifft seit kurzem auch die von den Genen kodierten Produkte, die Proteine. Die komplizierte Regulation der Aktivität von Genen, die häufig in Form ganzer Netzwerke ein- oder ausgeschaltet werden, sowie die spezifische Funktion verschiedener Proteine müssen, allerdings in weiteren umfangreichen Untersuchungen, geklärt werden. Dr. med. Axel Wellmann
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema