ArchivDeutsches Ärzteblatt34-35/1996Patente auf das menschliche Erbgut

VARIA: Wirtschaft - Aus Unternehmen

Patente auf das menschliche Erbgut

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNSLNSLNS In den USA und Japan gibt es längst einen Markt für menschliches Erbgut. So verwundert es nicht, daß von den 15 führenden Unternehmen, die Patente auf die menschliche Erbsubstanz halten, acht in Japan und fünf in den USA ansässig sind. Nur die Schweiz durchbricht diese japanisch-amerikanische Vorherrschaft. Von 1981 bis 1995 wurden weltweit 1 175 Patente auf menschliches Erbgut erteilt. Private Institutionen halten davon einen Anteil von 76 Prozent. 17 Prozent der Patente gehören öffentlichen Organisationen, sieben Prozent sind im Besitz von einzelnen Personen.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote