ArchivDeutsches Ärzteblatt49/2000Internet-Apotheken: Qualitätssiegel entwickeln

AKTUELL

Internet-Apotheken: Qualitätssiegel entwickeln

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Neu gegründeter Europa-Verband will Sicherheitsstandards durchsetzen.
Die Versand-Apotheken 0800DocMorris, Apothuis, Phaona und Pharmacy2U haben den Verband „European Association of Mail Service Pharmacies“ gegründet. Ziel sei es, verbindliche Qualitäts- und Sicherheitsstandards für den Versandhandel mit Arzneimitteln in Europa zu entwickeln. An einem Qualitätssiegel sollen Verbraucher erkennen können, bei welchen Internet- und Versandapotheken sie sicher Arzneimittel beziehen können. Damit wolle man sich von den „schwarzen Schafen“ der Internetbranche abgrenzen, heißt es in einer Mitteilung des Verbandes.
„Mitglieder sind ausschließlich europäische Apotheken, die den Fernabsatz als Vertriebsweg gewählt haben“, sagte Verbandspräsident Bart Hameter. Es seien Apotheken, die nach den jeweiligen rechtlichen und pharmazeutischen Bestimmungen in einem europäischen Staat zugelassen seien. Die Mitglieder hielten sich an die Qualitätsstandards für Online-Apotheken der Royal Pharmaceutical Society in Großbritannien, des med-Certain-Projekts der Europäischen Union und der National Association of Boards of Pharmacy.
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote