ArchivDeutsches Ärzteblatt50/2000Leserreisen des Deutschen Ärzteblattes: Frühjahr in der Türkei

VARIA: Reise / Sport / Freizeit

Leserreisen des Deutschen Ärzteblattes: Frühjahr in der Türkei

Dtsch Arztebl 2000; 97(50): A-3448 / B-2896 / C-2575

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Acht Tage Türkei

Kappadokien und Anatolien
A:  9. April bis 16. April 2001
B: 11. April bis 18. April 2001
C: 30. April bis  7. Mai 2001


Von Ephesus bis Istanbul
A: 10. April bis 17. April 2001
B: 12. April bis 19. April 2001
C: 1. Mai bis 8. Mai 2001
D: 29. Mai bis  5. Juni 2001



„Frühjahr in der Türkei“ – unter diesem Motto veranstaltet das Deutsche Ärzteblatt zwei jeweils eigenständige Reisen in Zusammenarbeit mit Studiosus Gruppenreisen GmbH, München, im April und Mai 2001.
Mittelpunkt der ersten Reise, die in Ankara startet, ist die bäuerliche Welt Kappadokiens im Herzen Anatoliens. Eine Alternative hierzu bietet die Rundreise durch die Westtürkei mit ihrer hellenistisch-römischen Kultur und den historischen Zeugnissen einer vielgestaltigen und langen Geschichte.
Reiseverlauf
„Kappadokien und Anatolien“

1. Tag: Anreise. Linienflüge von Deutschland über Frankfurt/ Main nach Ankara. Nachmittags Transfer zum Hotel.

2. Tag: Ankara. Vormittags Besichtigung der türkischen Hauptstadt mit Besuch des Mausoleums des Staatsgründers Kemal Atatürk. Nachmittags Fahrt entlang dem Salzsee nach Kappadokien. Übernachtung in Ürgüp/ Nevsehir.

3. Tag: Felsenkirchen und Tuffkegel. In Kappadokien schufen Natur und Mensch eine bizarre Landschaft. Die Erosion formte über Jahrtausende ein Meer aus Tuffsteinkegeln und Kratern. Man entdeckte Wandmalereien in Felsen- und Höhlenkirchen von Göreme, die in den Tuff gegraben wurden. Fahrt in das „Tal der versteinerten Soldaten“ mit Aussicht vom höchsten Tuffsteinkegel in Uchisar.

4. Tag: Karawanserei und Derwische. Erkundung einer unterirdischen Stadt mit ihren Katakomben und Besuch der größten seldschukischen Karawanserei in Sultanhani. Weiterfahrt durch Kappadokien nach Konya, Heimat der Tanzenden Derwische und Wallfahrtsstätte. Besichtigung der Stadt sowie des Mevlana-Klosters mit Museum sowie der Ince Medrese (Steinmetz- und Holzschnitzkunst).

5. Tag: Das „Baumwollschloss“ von Pamukkale. Fahrt durch die Hochebene Westanatoliens und typische türkische Dörfer. Schon von weitem sieht man das Naturwunder von Pamukkale im Sonnenlicht gleißen. Pamukkale heißt Baumwollschloss wegen seiner schneeweißen Sinterterrassen, die sich mit ihren Wasserfällen den Berghang hinab staffeln. Zeit für Erkundung der nahe gelegenen antiken Ruinenstätte von Pamukkale, des alten Hierapolis.

6. Tag: Stadt der Aphrodite. Besuch einer Teppichmanufaktur in Tavas. Fahrt zur antiken Bildhauerstadt Aphrodisias. Fahrt durch die Mäanderebene an die Ägäisküste nach Kusadasi.

7. Tag: Ephesus, Selcuk und Haus der Maria. Ausflug nach Ephesus mit Spaziergang durch diese antike Stadt: Besichtigung des Wohn- und Sterbehauses der Maria auf dem Ala Dag und Führung durch die Ausgrabungen von Selçuk mit der Johannes-Basilika. Rückkehr nach Kusadasi.

8. Tag: Rückflug. Vormittags im Hotel in Kusadasi. Am Nachmittag Transfer zum Flughafen nach Izmir; Rückflug mit Lufthansa über München und von dort aus Weiterflüge.
Reisepreis
Der Pauschalpreis beträgt für Reisetermine A + B: pro Person ab 1 495 DM; Einzelzimmerzuschlag: 255 DM, für Reisetermin C: pro Person ab 1 395 DM; Einzelzimmerzuschlag: 235 DM

Mindestbeteiligung: 25 Personen


Leistungen
- Linienflüge nach Ankara und zurück von Izmir
- Sieben Übernachtungen in sehr guten Mittelklassehotels
- Unterbringung in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche und WC
- Halbpension (7 x Frühstücksbuffet, 7 x Abendessen)
- Transfers, Ausflüge und Rundreise im Reisebus mit Klimaanlage
- Deutsch sprechende Reiseleitung
- Eintrittsgelder
- Flughafensteuern und Landegebühren
- Reise-Rücktrittskostenversicherung
- Sicherungsschein über den Reisepreis

Veranstalter
Studiosus Gruppenreisen GmbH, München



Ausführliches Programm bei:
Deutscher Ärzte-Verlag GmbH – Leserservice –, Dieselstraße 2, 50859 Köln; Telefon: 0 22 34/ 70 11-2 89; Fax: 0 22 34/70 11-4 60

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema