ArchivDeutsches Ärzteblatt50/2000Arztsohn Jonathan: – der vielleicht jüngste Leser –

VARIA: Schlusspunkt

Arztsohn Jonathan: – der vielleicht jüngste Leser –

Dtsch Arztebl 2000; 97(50): [80]

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Der kleine Arztsohn Jonathan Schmidt scheint sichtlich Gefallen an der Lektüre seiner Mutter zu haben. Zwar bleibt es fraglich, ob er beispielsweise den Beitrag über Ärzte in den Fängen der Verwaltung sorgfältig gelesen hat. Doch soll es auch ganz vereinzelt erwachsene Bezieher geben, die nicht jedem Beitrag im Deutschen Ärzteblatt die nötige Aufmerksamkeit widmen. Die Redaktion des Deutschen Ärzteblattes wünscht allen Lesern ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliches neues Jahr.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema