ArchivDeutsches Ärzteblatt50/2000Kaskoversicherung: Bei Probefahrt entwendet

Versicherungen

Kaskoversicherung: Bei Probefahrt entwendet

Buner, Wiebke

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Wer seinen Wagen verkaufen will und einem Interessenten das Fahrzeug für eine Probefahrt überlässt, was dieser dazu nutzt, mit dem Auto zu verschwinden, der hat keinen Anspruch aus seiner Vollkaskoversicherung, weil es sich um Betrug und nicht um Diebstahl handelt. Etwas anderes gilt, wenn der Interessent vorgibt, mit dem Eigentümer probezufahren – und dann allein davonfährt. (Oberlandesgericht Frankfurt am Main, Az.: 7 U 244/98) WB

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote