ArchivDeutsches Ärzteblatt51-52/2000Jugendliche: Fitness immer schlechter

AKTUELL

Jugendliche: Fitness immer schlechter

Dtsch Arztebl 2000; 97(51-52): A-3457 / B-2914 / C-2710

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Bewegungs-Check-Up belegt motorische Defizite.
Die motorischen Fähigkeiten der Zwölf- bis 18-Jährigen haben deutlich nachgelassen. Dies belegt eine Studie des Wissenschaftlichen Instituts der Ärzte Deutschlands. So weist ein Bewegungs-Check-Up unter 313 Schülern, verglichen mit Ergebnissen aus 1985 und 1995, deutliche Verschlechterungen auf. Dies betrifft besonders konditionelle und koordinative Fähigkeiten wie Gleichgewichtsgefühl, Rhythmusempfinden, Ausdauer und Dehnvermögen. Die Auftraggeber der Studie, AOK und Deutscher Sportbund, plädieren deshalb dafür, mehr Sport in den Schulen zu unterrichten. Ihren Angaben zufolge verursachen Krankheiten infolge von Bewegungsmangel jährlich Kosten von mehr als 60 Milliarden DM.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema