ArchivDeutsches Ärzteblatt51-52/2000Irinotecan plus 5-FU plus Leucovorin bei Darmkrebs

MEDIZIN: Referiert

Irinotecan plus 5-FU plus Leucovorin bei Darmkrebs

Dtsch Arztebl 2000; 97(51-52): A-3500 / B-2942 / C-2620

w

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die Kombination von 5-Fluorouracil (5-FU) und Leucovorin war lange Zeit die Standardbehandlung des metastasierenden kolorektalen Karzinoms. Irinotecan führte zu einer Verlängerung der Überlebenszeit bei gegenüber der Standardbehandlung refraktären Patienten.
Die Autoren berichten über eine prospektive Studie mit 683 Patienten, von denen 231 Irinotecan, 5-FU und Leucovorin, 226 Studienteilnehmer 5-FU und Leucovorin und 226 Patienten nur Irinotecan erhielten. Die Dosen lagen dabei bei 125 mg/m2 Irinotecan, 500 mg 5-FU/m2 als i.v. Bolus und 20 mg/m2 Leucovorin als Bolus wöchentlich für vier Wochen in sechswöchigem Intervall. Die Dosis für 5-FU lag bei 425 mg/m2 als Bolus und Leucovorin 20 mg/m2 für fünf konsekutive Tage alle vier Wochen und bei Irinotecan bei 25 mg/m2 wöchentlich alle vier Wochen in sechswöchigem Intervall.
Die wöchentliche Behandlung mit Irinotecan plus 5-FU plus Leucovorin erwies sich hinsichtlich Tumorprogression und Überlebenszeit den beiden anderen Therapiemodalitäten als überlegen. Der Zusatz von Irinotecan zu dem bislang üblichen 5-FU plus Leucovorin-Schema führte nicht zu einer Beeinträchtigung der Lebensqualität. w

Saltz LB, Cox JV, Blanke DOC et al.: Irinotecan plus
fluorouracil and leucovorin for metastatic colorectal cancer. N Engl J Med 2000; 343: 905–914.

Dr. L. B. Saltz, Gastrointestinal Oncology Service, Memorial Sloan-Kettering Cancer Center, 1275 York Avenue, New York, NY 10021, USA.

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema