ArchivDeutsches Ärzteblatt1-2/2001Das Deutsche Ärzteblatt lädt ein: 9. Schachmeisterschaft für Ärztinnen und Ärzte

VARIA: Schachturnier

Das Deutsche Ärzteblatt lädt ein: 9. Schachmeisterschaft für Ärztinnen und Ärzte

Dtsch Arztebl 2001; 98(1-2): A-56 / B-42 / C-42

Maus, Josef

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Drei abwechslungsreiche Tage rund um den Schachsport in Bad Homburg.
Teilnehmen kann jeder approbierte Arzt – auch der Arzt im Praktikum.


Als Wolfgang Unzicker, einer der bekanntesten und beliebtesten deutschen Schachgroßmeister, beim ersten Ärzteturnier in Baden-Baden als Simultanspieler antrat, war das Interesse der Ärzte groß. So groß, dass wir Unzicker in diesem Jahr erneut eingeladen haben. Mit ihm kommt Großmeister Christopher Lutz nach Bad Homburg. Der 29-jährige Weltklassespieler gehörte der erfolgreichen deutschen Mannschaft an, die bei der 34. Schacholympiade im November 2000 in Istanbul sensationell hinter dem Goldmedaillengewinner Russland die Silbermedaille gewann.
Simultanschach und ein Blitzschachturnier bilden den sportlichen Auftakt zur Ärztemeisterschaft, die vom 23. bis zum 25. März im Maritim Hotel in Bad Homburg stattfindet. Beide Veranstaltungen schließen sich an die Registrierung und Begrüßung der Teilnehmer (Freitag, 23. März, 19 Uhr) an. Gleichzeitig laden Dr. med. Helmut Pfleger und Harald Balló zu einem unterhaltsamen Vortrag über den Arzt und großen Schachlehrer Siegbert Tarrasch ein. Helmut Pfleger wird dabei einige interessante Konstellationen auf dem Demonstrationsbrett erläutern.
Die eigentliche Meisterschaft beginnt am Samstag, dem 24. März, um 9 Uhr im Kurhaus (ebenfalls im Maritim) und endet am darauf folgenden Sonntag gegen 13.30 Uhr. Gespielt wird wiederum nach dem Schweizer System. Am ersten Tag stehen sechs Partien mit jeweils bis zu einer Stunde Spielzeit an, am Sonntag die restlichen drei Partien. Nach dem Schweizer System werden in jeder Runde etwa gleich starke Spieler aufeinander treffen, sodass auch reine Hobbyspieler im Laufe des Turniers einige Punkte werden sammeln können.
Neben einer Erinnerungsgabe für alle Teilnehmer warten auf die 20 Bestplatzierten interessante Preise.
Für die Turnierteilnehmer stehen sowohl im Maritim als auch im benachbarten Park Hotel Zimmerkontingente zu günstigen Konditionen bereit. Die Übernachtung mit Frühstück kostet im Maritim 145 DM im Einzelzimmer (Doppel: 208 DM) und im Park Hotel 138 DM (Doppel: 188 DM). Reservierungen unter: Maritim Hotel, Ludwigstraße, Telefon: 0 61 72/66 00, Park Hotel, Kaiser-Friedrich-Promenade 53–55, Telefon: 0 61 72/80 10.
Bei der Ausrichtung des Turniers wird das Deutsche Ärzteblatt vom Deutschen Schachbund und der Deutschen Apotheker- und Ärztebank unterstützt.
Anmeldungen zur Schachmeisterschaft nimmt die Redaktion des Deutschen Ärzteblattes (siehe Ausschreibungskasten) unter dem Stichwort „Schachmeisterschaft“ entgegen. Bitte verwenden Sie für Ihre Anmeldung den nebenstehenden Coupon und legen Sie einen Verrechnungsscheck über das Startgeld und gegebenenfalls die Teilnehmergebühr am Simultanschach bei.
Bitte beachten Sie: Ihr Name und Ihre Anschrift müssen gut lesbar sein. Nach Eingang der Anmeldung erhalten Sie von uns umgehend eine Teilnahmebestätigung. Für mitreisende Personen bieten wir am Samstagnachmittag ein Rahmenprogramm in der Umgebung von Bad Homburg an. Josef Maus




Ausschreibung
Veranstalter: Deutsches Ärzteblatt in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Schachbund und der Deutschen Apotheker- und Ärztebank
Schirmherr: Prof. Dr. med. Jörg-Dietrich Hoppe, Präsident der Bundes­ärzte­kammer
Turnierleitung: Horst Metzing, Geschäftsführer des Deutschen Schachbundes
Turniermodus: Neun Partien je Spieler nach dem Schweizer System
Teilnahmebedingung: Zur Teilnahme berechtigt sind ausschließlich approbierte Ärztinnen und Ärzte (auch AiP)
Startgeld: 75 DM je Spieler, 25 DM je Teilnehmer am Simultanschach
Anmeldung: An das Deutsche Ärzteblatt, Redaktion, Stichwort „Schachmeisterschaft“, Ottostraße 12, 50859 Köln
Anmeldeschluss: 19. März (bitte Verrechnungsscheck über das Startgeld in Höhe von 75 DM und gegebenenfalls über 25 DM für Simultanschach beilegen)





Anmeldung
Ich nehme an der Schachmeisterschaft teil
Ich nehme am Blitzschach teil
Ich nehme am Simultanschach teil und spiele gegen
Wolfgang Unzicker
Christopher Lutz
Ich nehme am Schachabend mit Dr. Helmut Pfleger teil
Ich bin an einem Rahmenprogramm interessiert

Das Startgeld in Höhe von 75 DM sowie 25 DM für Simultanschach
lege ich per Verrechnungsscheck bei.
Unterschrift Arztstempel
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema