ArchivDeutsches Ärzteblatt3/2001Krankheitssimulator: Achtung, Ärzte aufgepasst!

MEDIZIN

Krankheitssimulator: Achtung, Ärzte aufgepasst!

Dtsch Arztebl 2001; 98(3): A-70 / B-62 / C-62

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Eine CD verrät Tricks, wie sich Krankheitsbilder perfekt vortäuschen lassen.
Diese CD zeigt Ihnen alle Krankheiten, die sich eignen, ein paar Tage Extra-Urlaub zu erhalten“, verspricht der Werbetext. Das Programm enthalte einen elektronischen Karteikasten mit den kompletten Krankheitsbildern, seien es nun Migräne oder eine Magenschleimhautentzündung, sowie Lerneinheiten zu Beschwerden („Was erzählt man dem Arzt?“) und Diagnose („Was untersucht der Arzt?“). Ein Software-Assistent übt mithilfe interaktiver Fragen mit dem angehenden Simulanten die gewählte Krankheit ein – inklusive der Fangfragen eines kritischen Arztes. Der Hinweis, dass es sich bei den Tipps und Tricks um Realsatire handelt, kann offenbar dem „idealen Geschenk für jeden Arbeitnehmer“ nichts anhaben. Der Krankheitssimulator hat es dem Nachrichtenmagazin Spiegel zufolge bereits in die Hitliste der 20 meist verkauften CD-ROMs geschafft.

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema