ArchivDeutsches Ärzteblatt3/2001ICD-10: Verfügbar für Krankenhäuser

MEDIZIN

ICD-10: Verfügbar für Krankenhäuser

Dtsch Arztebl 2001; 98(3): A-70 / B-62 / C-62

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Vorbereitung auf die Einführung der Diagnosis Related Groups (DRGs)


Die ICD-10 und der Operationenschlüssel nach § 301 SGB V (OPS-301) in der Version 2.0 stehen auf dem Internet-Server des DIMDI – Deutsches Institut für medizinische Dokumentation und Information unter www.dimdi.de/germ/klassi/download.htm entgeltfrei zur Verfügung.
Das DIMDI hat beide Klassifikationen revidiert, um die Einführung des Entgeltsystems auf der Grundlage der Australian Refined Diagnosis Related Groups vorzubereiten. Seit 1. Januar sollen die Krankenhäuser die neuen Systeme anwenden. Die ICD-10-SGB-V wird in der Version 2.0 nur im stationären Bereich eingesetzt; Vertragsärzte verschlüsseln weiterhin nach Version 1.3. Beide Klassifikationen gibt es in den Formaten HTML, RTF, SGML und ASCII.

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema