ArchivDeutsches Ärzteblatt36/1996Langzeit-Elektrokardiographie
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNSLNSLNS Kardiologie
Praktikabel
Klaus-Peter Bethge, Bernd-Dieter Gonska (Hrsg.): Langzeit-Elektrokardiographie. 3. Auflage, Springer Verlag, Berlin, Heidelberg, u. a., 1996, XII, 432 Seiten, 85 Abbildungen, 88 Tabellen, gebunden, 98 DM
Nach vier Jahren legen Herausgeber und Verlag nunmehr die dritte Auflage des Werks vor, die sich insbesondere im Hinblick auf Übersichtlichkeit der didaktischen Gliederung sowie Praktikabilität positiv weiterentwickelt hat. Einem erfreulich kurz gehaltenen historischen Abriß folgt ein grundlegender methodischer Teil, in dem differenziert auf die Methodik von Ergometrie und Langzeit-Blutdruckmessung eingegangen wird. In dem klinischen Teil werden überschaubar und angemessen bebildert Häufigkeit und Prognose von Rhythmusstörungen bei verschiedenen Herzerkrankungen sowie ST-Streckenveränderungen abgehandelt. Kürzere Abschnitte über transitorische Schrittmacherfehlfunktionen sowie die klinische Relevanz der Langzeit-Blutdruckmessung runden diesen Teil ab. Das Buch schließt mit Kapiteln zum Thema der Therapiekontrolle mittels Holter-EKG sowie dessen Indikationen; der letzte Abschnitt hätte wohl besser zur Methodik gepaßt. Dennoch, das vorzüglich ausgestattete und überschaubar gegliederte Werk ist jedem kardiologisch tätigen Internisten zu empfehlen.
Jens Papke,
Neustadt/Sachsen
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote