ArchivDeutsches Ärzteblatt3/2001Die Geschichte der Narkose

VARIA: Freizeit-Tipp

Die Geschichte der Narkose

Dtsch Arztebl 2001; 98(3): A-127 / B-109 / C-105

WZ

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Im Jahr 1846 wurde in Boston ein neues Kapitel der Medizin aufgeschlagen: Der Zahnarzt William Thomas Morton versetzte einen 20-jährigen Patienten, dem ein Tumor am Hals entfernt werden sollte, mittels Äther-Dampf aus einem geschlossenen Gefäß in künstlichen Schlaf. Dank der „Bostoner Kugel“ konnten Chirurgen erstmals schmerzfrei operieren! Eine Replik des epochalen Narkosegerätes kann in einem neuen Bonner Museum auf dem Venusberg, Sigmund-Freud-Straße 25, bewundert werden, das der Geschichte der Anästhesie gewidmet ist. WZ
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema