ArchivDeutsches Ärzteblatt3/2001Autoversicherung: Strafe für schleppende Regulierung

VARIA: Wirtschaft - Versicherungen

Autoversicherung: Strafe für schleppende Regulierung

Dtsch Arztebl 2001; 98(3): [142]

Buner, Wiebke

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Zweifelt eine Kraftfahrzeugs-Haftpflichtversicherung den Zusammenhang eines von einem ihrer Versicherten verschuldeten Autounfalls und dem schlechten Gesundheitszustand der verletzten Person (hier: eine 82-jährige Frau) unangemessen lange an, so muss sie wegen der schleppenden Regulierung statt des von ihr zugesagten Schmerzensgeldes (hier: 4 000 DM) wesentlich mehr (hier: 50 000 DM) bezahlen. (Landgericht Schwerin, Az.: 7 O 600/07) WB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema