VARIA: Wirtschaft

Laufende Verträge

Dtsch Arztebl 2001; 98(4): A-187 / B-161 / C-156

WE

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Arbeitsverträge mit dem Personal gehen nach § 613 A BGB von Gesetzes wegen auf den Praxiserwerber über. Das heißt: Weder der Erwerber noch der Veräußerer sind berechtigt, beim Praxisübergang Kündigungen auszusprechen.
Mietverträge sind vom Veräußerer rechtzeitig zu kündigen. Sie gehen nicht automatisch auf den Erwerber über. Der Vermieter muss mit dem Erwerber einen neuen Mietvertrag abschließen. Das bedeutet gleichzeitig für den Vermieter die Möglichkeit, bessere Mietkonditionen zu erreichen.
Versicherungsverträge werden in der Regel vom Veräußerer gekündigt, soweit es sich um Sachversicherungen handelt. Die persönliche Berufshaftpflicht bleibt wegen möglicherweise noch ausstehender Risiken bestehen. WE
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema